gynäkologische onkologieBrustkrebs:

  • Überwiegend (ca. 85%) brusterhaltende Operationen (BET) unter Berücksichtigung der kosmetischen Aspekte.
  • Bei brusterhaltenden Operationen werden die neusten Techniken zur Deckung  der entstandenen Gewebelücke mit eigenem Gewebe angewandt (bis zu 30% der entfernten Brust).
  • Bei der BET wird auch die eigene, in der internationalen Literatur publizierte Technik zum Verschluß der Gewebelücke, angewandt.
  • Bei bestehender Indikation ist lediglich die Entfernung der so genannten „Wächter-Lymphdrüsen“ möglich (Verzicht auf Achselhöhlenausräumung).

Krebse von Eierstöcken, Eileitern, Gebärmutterhals, Gebärmutterhöhle, Scheide und Damm werden stadiengemäß behandelt.

Die operative Technik basiert auf persönliche „vieljährige“ Erfahrung und beruflicher operativer Tätigkeit sowie Hospitationen in vielen guten, größeren internationalen Kliniken in Europa.
Die Operationen werden mit den Techniken, die Blutungsrisiko und Komplikationsrisiko minimieren, durchgeführt.

Achtung:
Bei der Planung aller Operationen werden Ihre Wünsche und Meinungen berücksichtigt und Ihre Beteiligung dabei garantiert.